Davy Graf

Seit 2008 bin ich im Gemeinderat und war von 2010 bis 2016 Mitglied der Spezialkommission Finanzdepartement, welche sich hauptsächlich mit Fragen zum gemeinnützigen Wohnbau und zur städtischen Personalpolitik auseinandersetzt. Ende 2015 wurde ich zum Fraktionspräsidenten gewählt.

 

In der NZZ wird seit Monaten eine bürgerliche Wende herbeigeschrieben. Die FDP hofft, wie auch beim Kanton, auf den Durchmarsch und will die links-grüne Mehrheit im Stadtrat angreifen. Mit ihren antiquierten Vorstellungen zeigen sie aber ihr Unverständnis für städtische Probleme, sei es beim Wohnraum, dem Verkehr oder den vielen gemeinschaftlichen Leistungen, welche – und dies hat die USR III-Abstimmung gezeigt – viel wichtiger sind als steuerliche Vorteile. Es genügt aber nicht, sich auf den Lorbeeren auszuruhen – bei den Wahlen müssen wir unsere erfolgreiche Politik aktiv bewerben. Wir müssen der Bevölkerung klar machen, dass es eben nicht selbstverständlich ist, wenn der gemeinnützige Wohnungsbau gefördert, wenn der ÖV ausgebaut, der Grünraum gesichert, der Atomausstieg beschlossen, die Kinderbetreuung sozial ausgestaltet wird. Es sind links-grüne Forderungen, welche in den letzten zehn Jahren auch in Volksabstimmungen unzählige Male bestätigt wurden und die wir aber Jahr für Jahr im Budget verteidigen müssen – dafür braucht es nun endlich wieder eine links-grüne Mehrheit im Gemeinderat – dafür werde ich mich mit aller Kraft einsetzen. In der Stadt – im Kreis 9.

 

Davy Graf